Gutscheinaktion unterstützt Wiener Gastronomie

Die  Wiener Gastronomie ist ein äußerst wichtiger Faktor in der regionalen Wirtschaft und ein besonderer Player am Arbeitsmarkt – immerhin sorgt die Gastronomie mit über 6.000 Betrieben in Wien für knapp 60.000 Arbeitsplätze in Wien.  Die jährliche Wertschöpfung aus der Gastronomie belaufen sich auf 1,43 Mrd. Euro.

Nach dem Shutdown Mitte März steht die wirkliche Herausforderung vielen Unternehmerinnen und Unternehmern erst bevor. Die Absicherung der Zukunft bleibt – auch jetzt, wenn mit 15. Mai wieder geöffnet werden darf – für viele Betriebe dennoch ungewiss. Es geht jedoch um das wirtschaftliche Überleben und um existenzielle Fragen.

Stadt Wien: Gutscheine für Unterstützung der Wiener Gastronomie

„Um der schwer betroffenen Wiener Gastronomie, die ein starkes Identifikationsmerkmal für uns WienerInnen ist, unter die Arme zu greifen, stellen wir als Stadt Wien jedem Wiener Haushalt Gutscheine (25 Euro für Ein-Personen-Haushalt, 50 Euro für Mehr-Personen Haushalt) für die Konsumation zur Verfügung. Damit unterstützen wir die 6.000 Gastrobetriebe mit ihren 60.000 Arbeitsplätzen“, informiert Wiens Bürgermeister Dr. Michael Ludwig und ergänzt: „Dieser Gutschein soll aber auch den Wienerinnen und Wiener nach dieser herausfordernden Zeit ein Stück gewohnter Lebensqualität zurückgeben, um nachhaltige traumatische psychische Auswirkungen zu verhindern. Natürlich immer unter Bedachtnahme der gesetzten Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen.“ Die wochenlangen behördlichen Ausgangsbeschränkungen sowie sonstigen gesellschaftlichen Beschränkungen haben bei vielen WienerInnen psychische Belastungen (Existenzängste aufgrund Kurzarbeit/Arbeitslosigkeit, Engpässe Kinderbetreuung, etc.) verursacht.

Unterstützen Sie die Wiener Wirtschaft!

„Wie schon zuletzt bei der Öffnung des Handels möchte ich auch hier meinen Appell an die Wienerinnen und Wiener richten: Kaufen wir regionale Produkte und unterstützen wir so die Wiener Nahversorger und die Wiener Wirtschaft. Ich möchte auch dazu aufrufen, dass wir jetzt auch wieder zum Wirtn ums Eck gehen, dass wir ins Kaffeehaus gehen, dass wir unsere Stammlokale besuchen. Das kulinarische Angebot in unserer Stadt ist so vielfältig. Natürlich alles auch weiterhin mit höchster Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme. Wir halten weiterhin Abstand! Auch die von der Bundesregierung vorgegebenen Maßnahmen und Regelungen werden eingehalten“, so Wiens Bürgermeister.

Es geht um die Wiederbelebung der Beislkultur, der Kaffeehauskultur und unserer Wirtshauskultur. Dafür sind wir weltweit berühmt. Aber es ist vor allem auch das, wofür wir unser aller Herz schlägt, was zu unserem Lebensgefühl gehört und was wir hier in Wien, was die Wienerinnen und Wiener so lieben. Vom Heurigen und der Buschenschank bis zum Beisl mit der traditionellen Wiener Küche und auch dem vielfältigen Angebot der nationalen und internationalen Kulinarik.