Bericht in der Kronen Zeitung: Kühne Bahnlinie in Planung

Foto: Imre Antal, Kronen Zeitung

Die Kronen Zeitung berichtet in ihrer Ausgabe von 10. Jänner über das Projekt „Verbindungsbahn neu“. Ökolegende Gerhard Heilingbrunner sieht darin ein Klimaschutz-Vorzeigeprojekt für Österreich.

Hier der Bericht in der Kronen Zeitung:

Eine neue Hochtrassen-Bahnlinie durch Wien-Hietzing ist das Herzensprojekt von Ökolegende Gerhard Heilingbrunner und SPÖ-Urgestein Dr. Gerhard Schmid! Der Umweltdachverband-Ehrenpräsident sieht gar ein Klimaschutz-Vorbildprojekt für Ostösterreich.

Kühne Hochtrassenführung, neue Stationen, die Schließung der Bahnübergänge in der Jagdschlossund Veitingergasse – das sind die Kernpunkte des Öko-Projekts, das nach jahrelangen Planungen umsetzbar vorliegt. „Die bisherige Trasse zerschneidet Hietzing durch Schranken. Wegen der Wartezeiten und damit klimaschädlichen PkwAbgasen“, argumentiert der frühere Bundesgeschäftsführer der SPÖ und jetzige Wiener Landtagsabgeordnete.

Während eine Bürgerinitiative wegen der „Zerstörung des historischen Stadtbildes“

gegen die Vision kämpft, bezieht Dr. Gerhard Heilingbrunner eindeutig Position: „Wer die Klimakrise ernsthaft bekämpft, muss sich auch für die Attraktivierung der Öffis einsetzen. Die Verbindungsbahn in Hietzing ist ein Herzstück des öffentlichen Verkehrs der Zukunft im Osten Österreichs.“

Foto: Imre Antal, Kronen Zeitung